Unterrichtsbetrieb ab 11.01.2021

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,


zuallererst möchte ich Ihnen und Ihren Kindern alles Gute für das neue Jahr 2021 wünschen. 

Am 11.01.2021 starten wir wieder mit dem Schulunterricht, leider in allen Klassen ausnahmslos im Distanzunterricht. Diese Maßnahme ist durch die Regierung bis zum 29. Januar 2021 festgelegt worden. 

Die Faschingsferien vom 15. bis 19. Februar 2021 werden entfallen, stattdessen findet eine zusätzliche Unterrichtswoche statt. 

Der Termin für das Zwischenzeugnis ist verschoben worden. Die Zeugnisausgabe erfolgt am 05.03.2021 (anstatt am 12.02.2021). 

Der Unterrichtsbetrieb ab dem 11.01.2021 wird an der Mittelschule Immenstadt folgendermaßen ablaufen: 

Der/Die Klassenleiter/in beginnt jeden Tag zwischen 8.00 und 8.45 Uhr mit einem “virtuellen Startschuss” den Unterrichtstag. Dieser erfolgt über unsere online-Plattform “Teams”. Die Schüler/innen erhalten von ihrer Klassenlehrkraft die Arbeitsaufträge und weitere Termine für Videokonferenzen und Sprechstunden.

Die Anwesenheit zu diesem Zeitpunkt ist für jede/n Schüler/in Pflicht. Die Klassenlehrkraft wird jeden Morgen die Anwesenheit aller Schüler überprüfen.

Bitte tragen Sie als Elternteil hierfür Sorge! Falls ihr Kind erkrankt ist, melden Sie bitte Ihr Kind wie sonst üblich auch über den Infoscreen oder telefonisch im Sekretariat ab. Falls Ihr Kind aufgrund einer technischen Ursache (defektes Gerät, kein WLAN-Empfang) an der “Teams”-Sitzung nicht teilnehmen kann, muss Ihr Kind die Klassenlehrkraft informieren. Hier bieten sich eine E-Mail oder eine Handy-Nachricht über einen Messenger-Dienst an.

Die Fächer der Stundentafel werden grundsätzlich auch im Distanzunterricht unterrichtet. Arbeitsaufträge werden zu bearbeiten und Rückmeldungen zu übermitteln sein. Die Klassenlehrkraft achtet darauf, dass das Arbeitspensum für die Schüler/innen pädagogisch angemessen ist.

Die Kontaktaufnahme der Fachlehrer zu den Schülern erfolgt ebenfalls über “Teams” oder über den Infoscreen, über E-Mail, über Word 365 Word ProPlus, über das Telefon, über eine interaktive Pinnwand (z.B. Padlet) oder über einen geeigneten Messenger-Dienst.

  • In den Kernfächern (D, M, E) nehmen die Lehrkräfte mindestens 3x in der Woche Kontakt zu ihren Schülern auf
  • In den Sachfächern (NT, GPG, WiB, Rel, Eth, Ku, Mu, Inf, Buf) mindestens 1x in der Woche.
  • In den BOZ-Fächern 1x in der Woche.
  • In WG liegt die Entscheidung bei der Lehrkraft.
  • In Sport erfolgt kein Unterricht.
  • Die DAZ-Kurse finden mindestens 1x in der Woche statt.
  • Die Lehrkräfte versuchen im Rahmen ihre Zeitbudgets den Schülern zusätzlich Sprechstunden über “Teams” oder über das Telefon (individuell oder in Kleingruppen) anzubieten. Dies Angebot gilt besonders für die Ganztagesklassen. Dies sind quasi die vier Studierzeiten.

Schriftliche Probearbeiten sind bis zum 29. Januar nicht möglich. Mündliche Leistungsnachweise können grundsätzlich im Distanzunterricht durchgeführt werden. Als Formate sind Referate, mündliche Abfragen, Vorstellen von Arbeitsergebnissen, Unterrichtsbeiträge im Rahmen von Videokonferenzen, Portfolio-Arbeiten und Ergebnisse von Projektarbeiten geeignet.

An unserer Schule besteht die Möglichkeit einer Notbetreuung für Ihr Kind. Das Angebot gilt nur Schüler/innen der Jahrgangsstufen 5 und 6: von Montag bis Freitag von 8.00 bis 13.00 Uhr, für Schüler/innen der Ganztagesklassen bis 15.30 Uhr.

Falls Sie dieses Möglichkeit nutzen möchten, bitten ich Sie, Ihr Kind telefonisch bei uns im Sekretariat anzumelden und die Tage und den Zeitraum für die Notbetreuung zu nennen.

Trotz der derzeitigen schwierigen Situation wünsche ich Ihren Kindern einen guten Schulstart.

Mit freundlichen Grüßen

Markus Meßenzehl, Schulleiter

Comments are closed.
Schon gelesen?