Jugendsozialarbeit

Im schulischen Miteinander gibt es immer wieder Themen, für die sich Schüler/innen, Eltern und Lehrkräfte eine neutrale Beratung wünschen. Diese neutrale Beratung kann JaS bieten.

Wir bieten:

  • Beratung von Schülerinnen und Schülern bei persönlichen, schulischen und familiären Problemen
  • Unterstützung von Schülerinnen und Schülern bei Übergängen in der Schullaufbahn und bei der beruflichen Orientierung
  • Beratung von Eltern in Erziehungsfragen, bei familiären Problemen und Unterstützung im Umgang mit verschiedenen Institutionen
  • Ansprechpartner für Schulleitung und Lehrkräfte
  • Unterstützung in Konfliktsituationen
  • Durchführung oder Begleitung von Gruppenangeboten/Projekten zu verschiedenen Themen z.B. Soziales Lernen, Medienarbeit, Gewaltprävention, Mobbingintervention u. ä.
  • Vermittlung unterstützender Hilfen und Dienste

Die Unterstützung durch JaS ist ein freiwilliges und kostenloses Angebot der Jugendhilfe direkt vor Ort an der Schule. Schüler/innen haben die Möglichkeit, während der Schulzeit einen Beratungstermin zu vereinbaren. Für Eltern bieten die beiden Fachkräfte nach Vereinbarung auch nachmittags Beratungstermine an.

Projekte und weitere Angebote erfolgen in Absprache und enger Zusammenarbeit mit der Klassenlehrkraft. JaS arbeitet eng mit Schulleitung und Lehrkräften zusammen, unterstützt die Erziehungsaufgabe der Schule und koordiniert weitere unterstützende Maßnahmen.

JaS bietet schnell, direkt und unbürokratisch Hilfe an. Informationen werden in der JaS vertraulich behandelt. Die JaS-Fachkräfte unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht.

Die Grundlage für JaS (Jugendsozialarbeit) bildet § 13 SGB VIII.

Für die Klassen 5, 9 und 10 ist Frau Susanne Hagenauer, Dipl. Sozialpäda-gogin, FH die Ansprechpartnerin. 

Telefon: 08323 9988911

susanne.hagenauer@lra-oa.bayern.de

Für die Klassen 6, 7, 8 ist Frau Stefanie Hartinger, Dipl. Sozialpädagogin, FH die Ansprechpartnerin.

Telefon: 08323 9988913

stefanie.hartinger@lra-oa.bayern.de